Samstag, 4. Mai 2013

Dunkelgemüse

Chicorée ist eine interessante Pflanze, gezüchtet wird sie unter Ausschluss von Sonnenlicht, das heißt ganz im Dunkeln. Viele Leute haben Vorurteile bezüglich des eher auf der Ersatzbank der Beliebtheit sitzenden Gemüses. Dabei ist es durch die enthaltenen Bitterstoffe besonders gesund. Heutzutage ist der Bitterstoff allerdings weitestgehend herausgezüchtet und nur noch rudimentär enthalten. Beim Kauf ist zu beachten, dass der Chicorée hellgelb - blass sein sollte, da sich durch die Bildung von Chlorophyll durch das Sonnenlicht auch die Bitterstoffe vermehrt bilden. Im Supermarkt ist er daher meist in einer verschlossenen Kiste mit Deckel gelagert. Zu Hause sollte man ihn am Besten in ein feuchtes Handtuch gewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Das zarte Blattgemüse sollte zudem mit Samthandschuhen angefasst werden, da sich die Druckstellen sofort mit rötlichen Flecken abzeichnen. Belohnt wird man mit exzellentem, zarten Geschmack und einer extra Portion sehr gesunder Bitterstoffe.

Überbackener Chicorée

1kg Chicorée
1 EL Mehl
Salz
2 EL Butter
125g Sahne
100g Bergkäse (gerieben)
2 Eier
Pfeffer
Muskatnuss
Petersilie

1. Chicorée waschen und vierteln, in 3/4 l kochendem Salzwasser 5 Minuten garen. Wasser NICHT abgießen sondern die Stauden mit Schaumlöffel herausheben und in eine Auflaufform setzen.

2. 375 ml Sud abmessen. Mehl in der Butter anschwitzen und Sud unter Rühren eingießen. Auf niedriger Flamme 10 min köcheln lassen.

3. Ofen auf 200° Umluft vorheizen. Sauce vom Herd nehmen, Sahne und Käse kräftig unterrühren, erst danach die Eier zugeben und unterrühren. Salzen und Pfeffern und mit Muskatnuss abschmecken.

4. Alles über dem Chicorée verteilen und im Ofen auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen und den herrlichen Duft in der Wohnung genießen. Nach dem Backen mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen